Meisterklasse - exzellente Ausbildung für Führungskräfte

Die erste Exzellenz-Ausbildung für erfahrene Führungskräfte

 

Dieses neu entwickelte Premium-Angebot richtet sich an Führungskräfte,

  • die bereits Jahre erfolgreich in einer gehobenen Führungsposition aktiv sind und beobachten, dass sich die Anforderungen an Führung gravierend verändern
  • die sich in einem Exzellenzprogramm als Führungskräfte der Zukunft stärken wollen für die Herausforderungen des Transformationsprozesses, der durch Digitalisierung und Globalisierung ausgelöst wurde und der die Organisation von Unternehmen im Laufe der nächsten Jahre weiter grundlegend verändern wird

 

Voraussetzungen für die Teilnahme

 

Diese Ausbildung basiert entsprechend darauf,

  • dass Führungswissen vorhanden ist,
  • dass ein persönlicher Führungsstil entstanden ist und
  • das eigene Verhalten in der Führungsrolle beispielsweise im Rahmen eines Coaching reflektiert wurde.

 

Navigieren, driften, integer führen

 

Diese Meisterklasse bietet den Rahmen, um darüber hinaus exzellente Führungskompetenz weiter zu entwickeln, wie sie in Zukunft mehr noch als bisher gebraucht werden wird.

 

Führung wird in Zukunft weniger eine festgelegte Position sein, als vielmehr eine Rolle unter anderen wechselnden Rollen. Wie Entscheidungen zustande kommen wird nicht mehr an die Position gebunden sein, sondern in einem gemeinsamen Prozess entwickelt und gestaltet werden.

 

Unternehmen brauchen in komplexen Situationen schnelle Entscheidungen, mit der Bereitschaft, auch Fehler zu machen. Dafür braucht es Könner, die ein tiefes Verständnis für die Dynamik fluider Märkte entwickelt haben. Die klassischen Management-Tools wie Steuerung, Kontrolle von Vorgaben und Organigramm versagen, wenn das Unternehmensumfeld – wie heute - nicht mehr träge ist.

 

Eine zentrale Aufgabe ist die Ausrichtung des Unternehmens auf den Markt und den Kunden.

Dafür braucht es Kompetenzen in der Schaffung von Vertrauen als Grundlage der Zusammenarbeit, zum Beispiel bei der Moderation der Entscheidungsverfahren. Nicht mehr die starke Hand und Durchsetzungskraft ist gefragt, sondern das Setzen und Gestalten eines Rahmens, in dem die MitarbeiterInnen ungestört von Hierarchie ihre Potentiale leben können.

 

Hierarchische Riesenorganisationen (HORGs) wie in der heutigen Form werden nicht weiter bestehen und müssen ernsthaft umgestaltet werden, um nicht aus dem Markt auszuscheiden. Vor den disruptiven Innovationen einer agilen Gründerszene ist keine noch so imposante Hierarchie gefeit.

 

Auf das Steuern aus der Vergangenheit folgt das bewusste Driften mit dem Team und dem Markt und dem beherzten Navigationsimpuls im richtigen Moment, nicht im geplanten Moment.

 

Persönliche Integrität in der Führungsrolle

 

Da die äußeren Rahmen- und Planungsbedingungen weniger Orientierung und gemeinsam abgestimmte Ziele bieten, muss die Führungskraft aus sich heraus an Integrität gewinnen, da sie aus eigener Kraft, Überzeugung und Intuition navigieren muss und es keine Gelegenheit mehr gibt, sich immer wieder abzustimmen und rückzuversichern.

 

Um eine gute, integre Führungskraft zu sein, braucht es stetige Selbstreflektion, die Führungskraft muss die eigene Persönlichkeit entwickeln und ihre Integrität stärken, bevor sie den Sinn der gemeinsamen Aufgabe vermitteln und im Netzwerk die Führungsrolle einnehmen kann.

 

Besonderheiten dieser Ausbildung

 

Führen wirklich zu lernen, erfordert Zeit und Raum. Ein Jahr mit acht Modulen ist ein geeigneter Rahmen, das zu lernen und reifen zu lassen, was sporadische Seminarbesuche in dieser Qualität nicht bewirken können.

 

Dafür bietet diese Ausbildung den erforderlichen Rahmen:

  • eine feste Gruppe von erfahreren Führungskräften auf Augenhöhe als TeilnehmerInnen, die die oben genannten Voraussetzungen erfüllen
  • einen wertschätzenden, sicheren Rahmen, in dem persönliche Entwicklung stattfinden kann
  • einen vertraulichen Kreis, um Neues auszuprobieren
  • TeilnehmerInnen, die im Dialog spiegeln, was sie an sich und den anderen wahrnehmen, wenn Sie Ungewohntes versuchen und lernen, ihren Wahrnehmungen mehr und mehr zu vertrauen
  • einen fest etablierten Transfer des Gelernten in den eigenen Führungsalltag und einen fortlaufenden Austausch über Erfolge, Chancen und Klippen jedes Teilnehmers
  • eine feste Gruppe, deren TeilnehmerInnen sich untereinander in Peergroups austauschen
  • ein Forum, in dem ein Austausch über neue Ansätze für die Praxis stattfindet, Alternativen abgewogen und mit Sparringspartnern durchgespielt werden können

 

Die Meisterklasse vermittelt in einzigartiger Kombination:

 

Systemisches Business Coach & Change Können

 

individuelle Entwicklung der eigenen Führungspersönlichkeit

 

Systemtheorie, der wissenschaftliche Background zur Digitalen Transformation

 

Auswertung von Praxisbeispielen von NewWork

 

in einem gemeinsamen Entwicklungsprozess

 

in einer anspruchsvollen Gruppe

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0