Imke Schulz-Hanßen - Gründerin und Leitung der Akademie

Imke Schulz-Hanßen ist Diplom-Volkswirtin und seit rund 20 Jahren erfolgreich als Unternehmensberaterin in Europa, besonders in Deutschland und UK aktiv. Ihre Stärken liegen in der Begleitung von Personen, Teams und Unternehmen in Veränderung. Sie verfügt über einen sicheren Instinkt für Gruppendynamik, so dass sie Konflikte bis auf die höchste Konzernebene in kurzer Zeit einordnen und in Richtung Lösungsweg lotsen kann. Klarheit und Wortwitz zeichnen ihre Beobachtungen und Analysen aus, viele Beispiele aus ihrer Praxis illustrieren anschaulich, dass sie weiß, wovon sie spricht. Der Blick über den Horizont und erfrischendes Querdenken finden sich in ihren Ansätzen. Konstruktive Ehrlichkeit und methodisches Erfahrungswissen führen sie konsequent zu Lösungsansätzen für die aktuellen Herausforderungen in Unternehmen.

 

"Navigieren, driften, integer führen" lautet das Motto der ersten "Meisterklasse Integer führen in der Digitalen Transformation“ ihrer Schulz-Hanßen Akademie, die 2016 mutig in teils unbekannte Gewässer aufgebrochen ist.

 

Mit ihrem reichen Erfahrungsschatz aus Training, Top Executive Coaching und Change Management war es für Imke Schulz-Hanßen an der Zeit:

in der Hamburger Hafencity nimmt sie auf ihrem ersten Thinktanker erfahrene Führungskräfte an Bord. Sie lernen auf dieser Fahrt, ihre derzeitige Position und einen neuen Kurs zu bestimmen. Das befähigt sie, in der Transformation ihrer Branche, Ihres Unternehmens, Ihres Teams integer zu führen, also in Richtung erfolgreiche Zukunft zu navigieren.

 

Dazu gehört insbesondere die Entwicklung der persönlichen Integrität: den Mut zu finden, den nicht mehr sicheren Hafen zu verlassen und stattdessen mit dem Unternehmen vertrauensvoll zu driften und mit geschärften Instinkten in Richtung neue Märkte zu navigieren. Im Bewusstsein, für Stürme an Deck und auf See als Mensch mit Integrität gewappnet zu sein. Denn das bedeutet Führung in der Zukunft.

 

Die Zukunft der Wirtschaft ist gekennzeichnet durch Vertrauen statt Kontrolle, Persönlichkeit statt Autorität und flexibler Vorbereitung statt starrer Planung. Die Führung dient ihrer Mannschaft! Marktkenner und Spezialisten handeln selbstorganisiert und unternehmerisch in ihren Kompetenzgebieten.

 

Die Instrumente aus dem klassischen Management reichten aus für Binnenschifffahrt, aber nicht für die große Fahrt auf den digitalen Weltmeeren.

 

Sosehr auch versucht wird, Strömungen und Untiefen, ergo die Bewegungen im Markt mit den alten Seekarten (KPIs...) und mehr Druck auf die Mannschaft unter Kontrolle zu bringen, kostet das alsbald die Loyalität zum Reeder und die Motivation.

 

Es braucht neue Führung mit persönlicher Integrität, um Kontrolle und Status loszulassen und auf allen Ebenen Prozesse, Produkte und Zusammenarbeit agil zu gestalten, die Segel nach dem Wind auszurichten und nicht nach dem Plan. Für Spaß an der Arbeit und die Entfaltung aller Potenziale an Bord. Dort liegt die Zukunft.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0